Sommer!

Sommer!

Mein letzter Eintrag ist doch schon etwas her. In der Zwischenzeit ist Einiges passiert – vor allem haben wir ja ein paar heiße Tage hinter uns. Bei so einem Wetter macht es dann auch keinen Spaß mit der Kamera um die Häuser zu ziehen. Bei mir waren da die Prioritäten klar verteilt – entweder gar nicht bewegen oder ins Schwimmbad. Aber gestern habe ich es geschafft, mich mal wieder mit der Kamera auf den Weg zu machen. Ich liebe ja den Sommer. 🙂 Und vor allem mag ich Mohnblumen – so sehr, dass ich die ja mittlerweile auch unter der Haut trage. 😉 Mich hat es gestern also erst mal ins Feld verschlagen. Dabei habe ich sogar einen Fuchs gesehen. Den konnt ich aber leider nicht fotografieren – die Biester sind ja immer ganz schön fix.

Was ich ja im Sommer beim Fotos machen, vor allem im Feld, immer sehr witzig finde, sind die Fliegetiere. Ich bin da ja wirklich schreckhaft. Hätte fast einmal die Kamera fallen lassen, als sich plötzlich eine dicke Hummel ins Bild gebrummt hat. 😀

Hier mal ein paar Impressionen – ich weiß, viele Bilder für einen ollen Blogeintrag – aber ich mag sie so. 🙂

DSC_7107_v1 DSC_7099_v1 DSC_7076_v1 DSC_7071_v1 DSC_7063_v1 DSC_7029_v1 DSC_7020_v1 DSC_6983_v1 DSC_6950_v1 DSC_6937_v1 DSC_6893_v1 DSC_6848_v1

Hach – bei den Farben geht einem das Herzchen auf. 🙂

Ich bin auch wirklich fasziniert von meiner Kamera und vor allem von dem Objektiv – das Tamron ist echt der Knaller. Jetzt kann ich noch nicht mal mehr ein schlechtes Gewissen haben, dass ich diese Investition getätigt habe. Hmpf. 😀

Auf dem Rückweg bin ich noch am Paddelteich in Wünnenberg vorbei – da gab es dann Mini-Enten und Miniminiminimini-Frösche 🙂

DSC_7287_v1 DSC_7198_v1

So, und für alle schwarzweiß-Fans gibt es hier noch die Black & White Summer Edition 😉

https://andreabrunsfotografie.de/portfolio/summer-edition/

 

3 Comments

  1. Benny

    Da ist wieder die unscharfe Schwebefliege… : ) Ich mag die etwas weniger bunten mit dem Getreide. Die B&W Variante ist auch hübsch. Da muss ich mich wohl mal heimlich an den „Originalen“ bedienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.